Großer Dank für die Musik

Mehrere Registerproben und ein komplettes Probenwochenende hatten die 75 Nachwuchsmusiker des Bezirksjugendblasorchesters (BJBO) hinter sich, um dann ein Konzert zu ehren "des Einen" - wie es bei der Ansage hieß - zu geben. "Der Eine", dass ist Jürgen Weber.

 

Der Bezirksvorsitzende des Bezirks 13 des Allgäu-Schwäbischen Musikbundes (ASM) ist so etwas wie der Vater des BJBO. Er war es, der diese Nachwuchstalentauswahl nicht nur ins Leben rief, sondern sie in den vergangenen Jahren massiv unterstützte und förderte.

 

Kein Wunder, dass es vor dem Konzert tosenden Applaus von den jungen Musikern im Alter von 13 bis 27 Jahren gab, als Jürgen Weber auf die Bühne kam. Ein letztes Mal, denn Jürgen Weber tritt bei den Neuwahlen des ASM 13 am Wochenende nicht mehr an. Daher legten sich die Jungmusiker nochmals ins Zeug und spielten vom Weber selbst ausgewählte Stücke. Damit machte der Nachwuchs nicht nur dem scheidenden Gründer eine Freude, auch das restliche Publikum in der vollen Schwabmünchner Stadthalle kam auf seine Kosten.

 

Wie immer von Jörg Seggelke hervorragend angeleitet, boten die Jugendlichen Großartiges. Egal ob Blasmusikkompositionen wie "Emotionen" oder Filmmusik aus "Jurassic Park". Jeder Ton saß, und das Konzert war ein Hörgenuss. Zwischen den Stücken moderierten die jungen Musiker die Stücke an, nahmen dabei immer - oft mit einer Portion Humor - wieder Bezug auf Jürgen Weber.

 

Der durfte dann den letzten Titel des Programms inmitten der Musiker erleben. Treffend dabei war die Titelwahl. Zu "Thank You For The Music" von Abba sagte der Nachwuchs nochmals "Danke" für Webers Engagement. So waren die stehenden Ovationen am Ende des schönen Abends gleich für zwei Protagonisten: einmal für den scheidenden Bezirksvorsitzenden, einmal für die herausragende Leistung der jungen Musiker.

 

Quelle: Augsburger Allgemeine

Druckversion Druckversion | Sitemap
©ASM Bezirk 13